Neuigkeiten

25.08.2018, 13:30 Uhr | Schifferstadter Tagblatt

Johannes Steiniger auf Sommertour

In Schifferstadt an zwei Stationen zu Gast

In der parlamentarischen Sommerpause nutzt der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neustadt-Speyer Johannes Steiniger (CDU) die Zeit für eine weitere Sommertour durch den Wahlkreis. In Schifferstadt war er an zwei Stationen zu Gast. Bei der Heberger Gruppe informierte er sich am Stammsitz in der Pfalz über die globale Bautätigkeit der Unternehmen. 

Die Besuchergruppe
Gebäude zum Wohnen und Arbeiten erstellen die Mitarbeiter der Gruppe weltweit für ihre Kunden. Die Unternehmen können dabei die gesamten Leistungsphasen von Planung, Optimierung, Bauüberwachung und -ausführung abdecken. Für größere Projekte kann die Firma auf standardisierte und vorgefertigte Teile zurückgreifen, die ebenfalls im Konzern erstellt werden. Geschäftsführer Gerhard Becker betonte: „Dadurch ist Heberger in der Lage, flexibler und schneller auf Kundenwünsche einzugehen, als dies im traditionellen Bauablauf in Deutschland, gerade im öffentlichen Bereich, üblich ist."

Daher tauschte er sich gerne mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Steiniger aus, der interessante Anregungen zum Baurecht und zu einer besseren Zusammenarbeit einzelner Planer und Gewerke am Bau mitnehmen konnte für seine Arbeit. „Wir sollten dieses Zusammentreffen gerne wiederholen, vielleicht auch mit einigen Fachpolitikern in Berlin. Gerade jetzt nimmt das Thema bezahlbarer Wohnraum einen hohen Stellenwert in der Politik ein. Die Sicht der Praxis kann hier helfen, diese Herausforderung besser zu lösen", ist der Abgeordnete sicher.

Johannes Steiniger zeigte sich stolz, dass ein renommiertes Unternehmen mit weltweiten Baustellen am Standort Schifferstadt festhält. Das unterstützten auch der CDU-Vorsitzende Andreas May und Rats- und Kreistagsmitglied Patrick Poss durch ihre Teilnahme. „Auch in der Stadt und im Kreis sind wir froh, Heberger hier in Schifferstadt zu haben. Wir bleiben daher gerne in Kontakt mit den Leistungsträgern vor Ort und wollen sie wo immer möglich unterstützen", fasst Patrick Poss zusammen.

Zuvor hatte der Bundestagsabgeordnete im Industriegebiet Gründer Phillip Karpuz getroffen. Von Schifferstadt aus verschickt er unter dem Namen „Happy Bars" Müsliriegel ausschließlich aus Getreide und Früchten ganz ohne Zuckerzusatz. Seine derzeit drei Geschmacksrichtungen vertreibt der Jungunternehmer über das Internet und in ausgewählten Einzelhandelsgeschäften in der Region und Süddeutschland. „Respekt vor den Leistungen des jungen Mannes. Mit einem gesunden und leckeren Produkt wird er sicher seinen Weg machen!"